ökologie verantwortung header img

Ökologie & Verantwortung

Kleidung und Wäsche spüren wir täglich „hautnah“. Es ist deshalb wichtig, dass die Qualität erstklassig ist. Das fängt beim Anbau der Rohstoffe an und geht bis zum letzten Produktionsschritt. Wir möchten Ihnen zeigen, welche Qualitätsstandards hinter unseren Ökologie-Labels stehen, damit Sie Mode mit gutem Gewissen genießen können!

ökologie verantwortung img

ökologie verantwortung purewear logo

Pure Wear, unsere zertifizierte Bio-Baumwolle

ökologisch angebaut
PURE WEAR-Baumwolle stammt ausschließlich aus kontrolliert biologischem Anbau ohne Verwendung von Pestiziden.

besonders hautverträglich
PURE WEAR-Textilien bieten hautsympathische Wohlfühl-Qualitäten mit höchstem Tragekomfort.

sozialverantwortlich PURE WEAR-Partner verpflichten sich zu sozialverantwortlichen Arbeitsbedingungen.

ökologie verantwortung oekotex logo

Nach Öko-Tex Standard 100 geprüfte Artikel:

Die Artikel zeichnen sich durch einen hautfreundlichen pH-Wert aus. Wir unterscheiden drei Artikelgruppen: hautfern (z.B. Mäntel), hautnah (z.B. Blusen, Bettwäsche) und Baby-/ Kinderbekleidung. Es gelten jeweils unterschieliche Grenzwerte. Unsere Hersteller garantieren für die entsprechend gekennzeichneten Artikel die Einhaltung dieser Grenzwerte. Zudem führen unabhängige Prüflabors laufend Stichproben durch.

Unser Unternehmen verpflichtet alle Geschäftspartner auf unseren Verhaltenskodex. Dadurch garantieren auch unsere Lieferanten – und zwar unabhängig vom Herkunftsland – dass ihre Ware unter standardisierten und fairen Arbeitsbedingungen produziert werden.

Um die Einhaltung dieser Standards zu gewährleisten, wurde ein eigenes Sozialprogramm entwickelt und eingeführt. Im Rahmen dieses Programms wird die Einhaltung unserer Anforderungen durch Audits in den Fabriken regelmäßig überprüft und an der weiteren Verbesserung der Arbeitsbedingungen durch Qualifizierungsmaßnahmen gearbeitet.

Erfüllt ein Lieferant die Anforderungen nicht und verweigert darüber hinaus die Mitwirkung, wird ein Sanktionsverfahren eingeleitet, das zum Abbruch der Lieferbeziehung führen kann.

nachhaltigkeit cmia banner

ökologie verantwortung cmia logo

Cotton made in Africa

Cotton made in Africa (CmiA), eine Initiative der Aid by Trade Foundation, ist ein international anerkannter Standard für nachhaltige Baumwolle aus Afrika. Die Initiative wurde im Jahr 2005 von Prof. Dr. Michael Otto gegründet. Seither setzt sich CmiA für den Schutz der Umwelt und für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen für Kleinbauern ein. Das Engagement basiert auf dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe durch Handel: In landwirtschaftlichen Schulungen vermitteln Experten den afrikanischen Kleinbauern effiziente und umweltschonende Anbaumethoden sowie betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse. Rund 900.000 Kleinbauern aus elf afrikanischen Ländern sind Teil der Initiative und produzieren nachhaltige Baumwolle nach den Kriterien von Cotton made in Africa.
Weitere Informationen finden Sie unter:
www.cottonmadeinafrica.org

Newsletter
  • Exklusive Angebote
  • Trends & Aktionen
  • 5 € Gutschrift erhalten
Hinweis zum Datenschutz
Kostenloser Newsletter
Jetzt anmelden und 5 € Gutschrift sichern!
Hinweis zum Datenschutz